fbpx
body & mind - Natalie Zimmermann - Logo

Ernährung ist für mich als Profiboxerin sehr wichtig. Seit vielen Jahren beschäftige ich mich mit Ernährung und habe viele Sachen ausprobiert. Das wichtigste, meiner Meinung, ist ein ausgeglichener Säure-Basehaushalt. Wenn mein Körper übersäuert ist, ermüden meine Muskeln schneller, meine Gelenke sind entzündungsanfälliger und zudem schlägt es auf die Stimmung. Man ist halt sauer. Mit meiner Vieva Analyse kann ich analysieren, ob mein Organismus übersäuert oder im basischen Bereich ist. Hm, nun, was macht uns sauer? Und was basisch? Dazu habe ich ein Video gedreht, welches auf meinem YouTube Kanal "Natalie Zimmermann" zu finden ist. Ich kann Ihnen versprechen, wenn Sie nur ein wenig umstellen, hat es eine große Wirkung. Das bestätigt mir meine Erfahrung aus der Praxis täglich. Haben Sie noch Fragen? Möchten Sie vielleicht detailliert mit einem Ernährungsexperten Ihre Ernährung unter die Lupe nehmen? Kontaktieren Sie mich gerne.

Alles Liebe, Natalie Zimmermann

Sauer macht lustig! Stimmt das? Seit knapp 20Jahren behandle ich Patienten mit diversen Beschwerdebildern. Akute Rückenschmerzen, Gelenksentzündungen, Kopf - und Nackenschmerzen etc. Ich versuche den Patienten im Gesamtbild zu sehen. Meiner Meinung nach spielen folgende Säulen eine tragende Rolle, um die Beschwerden zu lindern. Eine ausgewogene basische Ernährung, moderate Bewegung, psychisches Wohlbefinden und ausreichende Erholung. Anhand der VievaAnalyse werden viele Gesundheitsparameter sichtbar, unter anderem auch der Säure Basenhaushalt. Die Patienten, die zu „sauer“ sind, haben auch mehr körperliche Beschwerden. Was genau macht uns „sauer“? Alle tierischen Produkte wie Fisch, Fleisch, Ei, Käse etc. sowie alle verarbeiten Lebensmittel z.B. Pizza, Pasta, Brot, Kekse etc... Hinzu kommen Umweltgifte, Medikamente, Stress, eine ungenügende Atmentiefe und zu wenig Bewegung. Basisch hingegen sind alle Gemüsesorten, Kräuter, Saaten, Apfelessig, Kartoffeln, Hirse, zudem hilft auch eine tiefe Bauchatmung sowie moderate Bewegung. Zusätzlich kann man Mineralien wie Magnesium, Calcium, Kalium supplementären.  Muss man jetzt ganz auf säurebildende Lebensmittel und Lebensgewohnheiten verzichten? Ich denke nein. Das Maß macht das Gift. Ich persönlich esse zu jeder Mahlzeit viel Gemüse, gerne mit Kartoffeln oder Hirse, zudem nehme ich basische Mineralien zu mir. Wissen Sie, ob Sie übersäuert sind? Gerne stehe ich Ihnen bei weiteren Fragen zur Verfügung.